Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalinspektion Landau vom 27.02.2019:

Nach intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Landau und des Rauschgiftkommissariats der Kriminalinspektion Landau erhärtete sich der Verdacht gegen einen zuletzt in Bad Bergzabern wohnenden 42-jährigen Mann, mit Betäubungsmitteln Handel zu treiben. Gestern wurde am frühen Morgen die Wohnung in Bad Bergzabern, in der sich der Beschuldigte aufhielt, durchsucht. Dabei wurden neben dem Beschuldigten und der Wohnungsinhaberin noch 3 weitere Personen angetroffen. Bei einem der Personen konnten 5 Gramm Amphetamin aufgefunden werden. Eine weitere Person hatte offensichtlich unmittelbar vor der Polizeiaktion 2,5 Gramm Amphetamin von dem 42-Jährigen erworben.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung des 42-Jährigen fanden die Beamten 287 Gramm Amphetamin, 32 XTC Pillen, 72 Gramm Haschisch und 46 Gramm Marihuana. Der einschlägig vorbestrafte 42-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr erließ. Der Beschuldigte kam in Untersuchungshaft.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell